FAQs - HKIT

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FAQs

Häufig gestellte Fragen zur Methode HKiT®


Was ist die Besonderheit der Methode HKiT® im Vergleich zu anderen Tanztherapien?

Durch die biodynamische Körperarbeit bestimmt der eigene Körper den Weg. Die HKiT® folgen dem Lebensimpuls. Der Körper kennt den individuellen Weg von Gesundheit, Heilung – Ganzheit. Die biodynamischen Körperübungen führen immer zum eigenen Weg. Die Individualität hat Raum. Ankommen im SEIN – lernen die innere Stimme immer klaren zu hören und in den Alltag zu integrieren.

Was hat Tanz mit Bewusstsein zu tun?

Medium für Tanz ist der Körper. Die Schulung Körpersignale wahrzunehmen führt zu einem klareren Bewusstsein der eigenen Person.
Daraus entsteht im Kontakt eine ganzheitliche Begegnung – von Herz zu Herz.
Ich bin – du bist – Ihr seid – es darf SEIN!

Wie schaffe ich es zu meiner inneren Weisheit zu kommen?

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist die wiederkehrende Körpermeditation. Wiederholungen haben eine besondere Qualität. Dies fördert die Schulung der Wahrnehmung. Vergleichbar mit einem Radioprogramm – der Sender wird immer feiner eingestellt. Auf das Internet bezogen: Die Mails rufe ich bei meinem Betreiber ab – nicht bei einem anderen Anbieter – dort sind sie nicht gespeichert.

Wie schaffe ich es meine Kontrolle/Kopf auszuschalten?


Durch die Körperverbundenheit, die sich individuell entwickelt, lernt der Kopf Beobachter zu sein. Das eigene Bewusstein (die Aufmerksamkeit) befindet sich auf zwei Ebenen, unbewusst praktizieren wir es alle mehr oder weniger.

Wie soll Tanz in meinen Alltag wirken?

Die Erweiterung des eigenen Bewusstseins durch die biodynamische Körperarbeit wirkt automatisch in den Alltag (Klarheit, Ehrlichkeit).
Gerda Boysen spricht hier von der Primärpersönlichkeit.

Was hat Tanz mit meinem Leben zu tun? Was ist Lebenstanz?

Tanz ist Bewegung des Körpers. Neue Bewegungen von Innen nach Außen zugelassen wirken in den Alltag. Festgefahrene Denk- und Verhaltsmuster verändern sich durch das Zulassen der neu erfahrenen Bewegungen.

Wo ist die Verbindung von Tanz und Spiritualität?

Die Schriften aller großen Weltreligionen haben u. a. folgende Botschaft: „Ihr seid das Salz der Erde“ ….. Die ursprünglichen Bestandteile/Mineralien haben die gleiche Zusammensetzung wie die Einlagerungen in unseren Knochen (Vorratskammer). Verbindung: Mikrokosmos – Makrokosmos.
Mensch, du bist Körper! Pflege ihn, lebe mit ihm, durch deinen Körper hast du den Zugang zu aller Weisheit, die im Kosmos bereits vorhanden ist.

Was sind Heilungstanzrituale?

Im Körper angekommen, in Kontakt mit dem eigenen Körper und erst dann kann die Vorgabe von Bewegungsmustern und die Hingabe zum Gefühl das eigene Heilungstanzritual entstehen.
Beispiel: die Klagebewegung löst – so zugelassen – das Gefühl der Trauer aus, dieses will Raum haben und erst dann verabschiedet es sich.
Gefühle kommen und gehen, sie wollen nicht bleiben.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü